Lehrgang „Sprechfunker“

Der Lehrgang „Sprechfunker“ kann als eigenständiger Lehrgang durchgeführt werden. Die Ausbildungsdauer beträgt mindestens 16 Stunden. Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zum Übermitteln von Nachrichten mit Sprechfunkgeräten im Feuerwehrdienst. Beim Lehrgang „Sprechfunker“ ist die Feuerwehr-Dienstvorschrift PDV/DV 810.3 „Sprechfunkdienst“ anzuwenden. Wegen des Erfordernisses der förmlichen Verpflichtung für die am Sprechfunkverkehr teilnehmenden Feuerwehrangehörigen nach dem Gesetz über die förmliche Verpflichtung nicht beamteter Personen (Verpflichtungsgesetz) wird auf die Anlage 1 der vorgenannten FeuerwehrDienstvorschrift besonders hingewiesen. Der Lehrgang „Sprechfunker“ soll vor Beginn der Lehrgänge „Atemschutzgeräteträger“ und „Maschinisten“ abgeschlossen sein.

Oder er kann in den Lehrgang „Truppmannausbildung Teil 1“ integriert werden. Ist die Sprechfunkausbildung Bestandteil des Lehrgangs „Truppmannausbildung Teil 1“, verlängert sich dieser Lehrgang um zehn Stunden, in denen die Grundlagen des Sprechfunks vermittelt werden. Die Übungen zur praktischen Funkverkehrsabwicklung werden in die praktischen Übungen des Lehrgangs „Truppmannausbildung Teil 1“ integriert.

sprechfunker

 Quellennachweis: Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg; VwV Feuerwehrausbildung; Lernzielkatalog Sprechfunker

Drucken E-Mail

Webbanner 155x55