eiko_icon eiko_list_icon Zimmerbrand - RWM ausgelöst

Kleinbrand A, Kleinlöschgerät
Brand
Zugriffe 420
Einsatzort Details

Niederstetten, Rüsselhausen 37
Datum 21.03.2018
Alarmierungszeit 15:49 Uhr
Einsatzbeginn: 15:53 Uhr
Einsatzende 16:43 Uhr
Einsatzdauer 54 Min.
Alarmierungsart FME/DME + Sirene
Einsatzführer Abteilungskommandant
Einsatzleiter Kommandant
Mannschaftsstärke 1/3/31
eingesetzte Kräfte

Niederstetten - Stützpunkt
Rüsselhausen
Fahrzeugaufgebot   Kommandowagen (KdoW)  Einsatzleitwagen (ELW1,alt)  Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20/16)  Tragkraftspritzen-Anhänger TSA
Brand

Einsatzbericht

Durch einen privaten Rauchmelder wurden Anwohner aufmerksam und verständigten die Feuerwehr. Die Abteilung Rüsselhausen war als erstes vor Ort und stellte, nach aufbrechen der Wohnungstüre, eine Verrauchung bereits im Treppenhaus fest. Aufgrund des Alarmstichwortes wurde auch die Feuerwehr Bad Mergentheim - Abteilung Markelsheim aus dem Nachbarort mitalarmiert. Diese traffen zeitgleich mit dem EL Niederstetten um 16:00 Uhr an der Einsatzstelle ein. Die Feuerwehr Markelsheim übernahm mit dem LF16/12 den Innenangriff mit einem PA-Trupp und Kleinlöschgerät. Zudem waren der EvD von Bad Mergentheim mit dem KdoW und der MTW der Abteilung Markelsheim im Einsatz. Es wurde festgestellt das ein Holzherd, sowie Essen auf dem Herd der Grund für die Verrauchung war. Nach Belüftung der Wohnung konnte der Einsatz um 16:20 Uhr abgebrochen werden. Die Fahrzeuge ELW und HLF der Stützpunktfeuerwehr mussten nicht mehr tätig werden. Die Einsatzstelle wurde um 16:25 Uhr dem mitlerweile eingetroffenen Besitzer übergeben. Es enstand kein Personenschaden. Der Einsatz wurde nach Bestückung der Fahrzeuge um 16:42 Uhr beendet. Dank nochmals an die Feuerwehr Markelsheim, welche topografisch natürlich schneller an der Einsatzstelle ist. Insgesamt waren kurzfristig 35 Feuerwehrangehörige der Wehren aus Niederstetten und Markelsheim zur Verfügung.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder